Himmelfahrt 2012

Wikipedia sagt hierzu:

Christi Himmelfahrt (lat. Ascensio Domini ‚Aufstieg des Herrn‘, altgrch. ἡ Ἀνάληψις τοῦ Κυρίου ‚Aufnahme des Herrn‘, in der Schweiz und Liechtenstein: Auffahrt) bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Christi Himmelfahrt wird am 40. Tag des Osterfestkreises, also 39 Tage nach dem Ostersonntag, gefeiert. Deshalb fällt das Fest immer auf einen Donnerstag. Der frühestmögliche Termin ist der 30. April; der spätestmögliche der 3. Juni.“

Christi Himmelfahrt ist seit 1934 in Deutschland gesetzlicher Feiertag. Die Regierung der DDR schaffte den Feiertag ab 1967 ab. Erst 1990 wurde er wieder begangen. .
Seit Gedenken streitet sich allerdings die Männerwelt außerhalb der katholischen Begehens des Anlasses, um die Bezeichnung. Ob es sich nun um Vater-, Männer- oder Herrentag handelt, kann von uns auch nicht beantwortet werden aber es ist ein eindeutiger Trend zu erkennen. Wenn vor Jahren noch herrliche Herren – „Heerscharen“ mit dem Bollerwagen oder einer Kutsche loszogen, um den einen oder anderen Checkpoint „abzuarbeiten“ und dort mit einem Bier oder Schnäpschen anzustoßen, kann doch heute meist ein familiäres Begehen beobachtet werden. Worauf sich diese Entwicklung begründet, soll von uns nicht bewertet werden. Oma, Opa, Mama, Papa, Kind und Hund machen sich zu ein paar gemeinsamen Stunden auf und begeben sich in die Natur.

Singen hat sich schon vor vielen Jahrzehnten (auch zu DDR-Zeiten) zu einer Hochburg des traditionellen weltlichen Feiertages entwickelt. Ein wesentliches Argument hierfür ist sicher unsere ortansässige Museumsbrauerei. Die Route Paulinzella – Singen – Schmerfeld ist noch heute bei einzelnen Gruppierungen sehr beliebt. Der Bahnhof macht Singen zu einem sinnvollen Anfangs- oder Endort von Wanderungen.

Heute kann zu Himmelfahrt immer noch zu zünftiger Blasmusik mit einem Glas frisches „Singer“ angestoßen werden. Der Grill läuft auf Hochtouren und manchmal hat Braumeister Uwe Obstfelder noch ein ganz besonderes Schmankerl auf Lager. Kaffee, Kuchen, Eis und ung. Langos werden aus vorgenannten Gründen immer beliebter. Der Singer-Bergverein verkauft selbst gemachte Waffeln am Singer Saal und unser Gasthaus “Zum Singer Berg” bietet mit einem leckeren Spanferkel am offenem Feuer für eine Kulinarische Spezialität bzw. Alternative.

Schlussendlich sind wohl alle Singer an diesem Tag auf den Beinen und begrüßen alle Gäste aufs Herzlichste.

(c.p)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.