SV Fortuna – Fussball

Als Betriebssportgemeinschaft (BSG) Traktor Singen Anfang der 60-er Jahre gegründet, spielte man unter der Leitung des Sportfreundes Kurt Morgenroth mit wechselndem Erfolg in der 3. Kreisklasse des ehemaligen Kreises Arnstadt. Aus Mangel an Spielern musste der offizielle Spielbetrieb im Jahre 1969 allerdings eingestellt werden.

Durch die tatkräftige Unterstützung der Sportfreunde Werner Schmidt und Horst Gensecke konnte man im Mai 1974 wieder eine Mannschaft für Punktspiele stellen.

Mannschaftsfoto 1975

Sportlerheim

Um den Fußballern bessere Bedingungen bei der Ausübung ihres Sports zu bieten, entstand im gleichen Jahr auch das Sportlerheim. Dieses wurde mit hohem persönlichem Einsatz und in vielen Stunden freiwilliger Arbeit von den Fußballern und Singer Bürgern errichtet.

Sportlerheim Singen 2010

Ab 1977 übernahm Sportfreund Rainer Rausch als Übungsleiter die Sektion Fußball und wurde gleichzeitig Vorsitzender der BSG. Durch einige Neuzugänge konnte die BSG ihr Leistungsvermögen in den 70-er Jahren kontinuierlich steigern. Ende der 70-er Jahre schaffte man dann sogar den Aufstieg von der 3. in die 2. Kreisklasse.

In den Folgejahren spielte man auch in der 2. Kreisklasse eine gute Rolle und konnte sich zusätzlich durch junge Spieler weiter verstärken. In der Saison 1982/83 schaffte man schließlich auch den Aufstieg in die 1. Kreisklasse, die damals höchste Spielklasse im Kreismaßstab.

Aufstieg 1983

Aufgrund des Weggangs einiger Spieler musste man aber schon im Folgejahr wieder in die 2. Kreisklasse absteigen. Aufgrund weiterer Abgänge sowie des Wehrdienstes einiger Spieler musste man vorübergehend sogar wieder in die 3. Kreisklasse absteigen, schaffte aber 1988 postwendend den Wiederaufstieg. In der 2. Kreisklasse spielte man dann auch bis zur poli-tischen Wende und in der Zeit danach.

Aufgrund der wirtschaftlichen Veränderungen nach 1989 war es den meisten Trägerbetrieben der Betriebssportgemeinschaften nicht mehr möglich, diese finanziell zu unterstützen. Auch bei der BSG Traktor Singen war dies der Fall. Darüber hinaus gab es in der Organisa-tionsstruktur des Deutschen Fußballbundes keine Betriebssportgemeinschaften mehr. Des-halb wurde 1990 der Sportverein Fortuna Singen ins Leben gerufen.

Die Verantwortung wurde auf die Sportfreunde Rainer Rausch als Vereinsvorsitzenden und Jörg Walther als Leiter der Sektion Fußball übertragen. Man spielte bis Mitte der 90-er Jahre in der 2. Kreisklasse. Auch nach der Fusion der beiden Kreisfußballausschüsse (KFA) Arnstadt und Ilmenau zum KFA Ilmkreis in der Saison 1994/1995 spielte man weiter in dieser Klasse.

Durch das erfolgreiche Einbinden junger Spieler in die Mannschaft konnte man das Spielvermögen in den Folgejahren kontinuierlich steigern. Durch eine hervorragende Rückrunde in der Saison 1997/98 stieg man schließlich als Staffelzweiter der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse auf.

Im darauffolgenden Jahr belegte man nach einer guten Saison unerwartet den 6. Platz. Nachdem man 2 Jahre erfolgreich in der 1. Kreisklasse bestehen konnte, musste man leider im 3. Jahr wieder in die 2. Kreisklasse absteigen.

Nachdem man im folgenden Jahr in der 2. Kreisklasse das Niveau mitbestimmt hatte, schaffte man in der Saison 2002/2003 den Wiederaufstieg in die 1. Kreisklasse. Leider konnte man in der darauffolgenden Saison nicht an die guten Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen und stieg postwendend wieder in die 2. Kreisklasse ab.
Nach mehreren Jahren in der 2. Kreisklasse schaffte man in der Saison 2007/2008 schließlich wieder den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

Mannschaftsfoto 2008

In der Saison 2008/2009 konnte man in der 1. Kreisklasse den 11. Platz von 14 Mannschaften belegen. Durch die Zusammenlegung der beiden Staffeln konnte man sich dadurch aber nicht für die eingleisige 1. Kreisklasse qualifizieren.

In der Spielzeit 2009/2010 musste man dann wieder in der 2. Kreisklasse spielen. Aufgrund personeller Probleme am Anfang der Saison startete man sehr schlecht in die neue Spielzeit. Um perspektivisch auch weiterhin in Singen Fußball spielen zu können, erschien es notwen-dig, eine Spielgemeinschaft zu gründen. Nach mehreren Gesprächen mit den Verantwortli-chen des SV Fortuna Griesheim entschlossen sich beide Vereine schließlich dazu, ab der Saison 2010/2011 eine Spielgemeinschaft zu gründen. Am Ende der Saison konnte man schließlich als Vorletzter noch den Klassenerhalt in der 2. Kreisklasse sichern. Da gleichzeitig der SV Fortuna Griesheim den Aufstieg in die 1. Kreisklasse schaffte, spielte in den folgenden Spielzeiten die 1. Mannschaft der Spielgemeinschaft in der 1. Kreisklasse und die 2. Mannschaft in der 2. Kreisklasse. In der Spielsaison 2011/2012 konnte die erste Mannschaft einen hervorragenden 3. Platz belegen, die zweite Mannschaft be-legte in der Staffel B einen guten 8. Platz.

In den Saisons 2012/2013 sowie 2013/2014 spielten wir nach der Auflösung der Spielgemeinschaft mit Griesheim nochmal eigenständig zwei sehr gute Spielzeiten. Auch konnte der langjährige Trainer Enrico Stapel noch einmal zurückgewonnen werden. Leider mussten wir aufgrund von berufs- und altersbedingten Spielerabgängen den Spielbetrieb im Juni 2014 einstellen.
Seit 2005 spielen viele Sportfreunde aus Singen, Griesheim, Großliebringen, Traßdorf, Stadtilm sowie Dienstedt/Hettstedt in einer “inoffiziellen”  Spielgemeinschaft der “Alten Herren”.
Hier werden jedes Jahre ca. 12 Spiele gegen Gleichgesinnte getreu dem Motto: “just for fun” aber dennoch mit viel sportlichem Ehrgeiz durchgeführt. Alle Sportfreunde der Gemeinschaft wünschen sich noch viele schöne und faire Spiele weiterhin:
Nachfolgend die Ansetzungen für das Spieljahr 2016 (Heimspiele in Singen):
Fr, 29. April            – 18:30 Uhr        – Lok Saalfeld – SG (unsere Spielergemeinschaft Singen/Griesheim)
Fr, 20. Mai              – 18:30 Uhr        – SG – Gehren (in Griesheim)
Fr, 27. Mai              – 18:30 Uhr        – SG – NIederwillingen
Fr, 10 Juni              – 18:30 Uhr        – Mellenbach – SG
Fr, 24. Juni             – 18:30 Uhr        – SG – Gotha
Fr, 08. Juli              – 18:30 Uhr         – SG – Oehrenstock
Fr, 22. Juli              – 18:30 Uhr         – SG – Tonndorf
Fr, 05. August        – 18:30 Uhr        – SG – Witzleben
Fr, 12. August        – 18:30 Uhr        – SG – Magdala
Fr, 09. September – 18:30 Uhr        – Unterpörlitz – SG
Fr, 16. September – 18:00 Uhr        – SG – Heyda
Fr, 07. Oktober       – 18:00 Uhr        – Stadtilm – SG

fortuna-singen-2015Die Mannschaft zum allerletzten Heimspiel des SV Fortuna Singen im Singer Bergwiesenstadion, wie unser Sportplatz liebevoll genannt wird und schon so manchen Gegner wegen seiner Neiguung von einer kompletten Torhöhe zur Verzweiflung brachte.

vorne knieend v.l. Mirko Vogler, Matthias Lange, Sebastian Frankenberger, Daniel Richter, Michel Utsch
hinten v.l. Coach Enrico (Paul) Stapel, Andy Leidigkeit, Andre Zentgraf, Martin Schrickel, Tom Leidgkeit, Markus Rausch, Christian Sperrhake, Daniel (Kartoffel) Schuhmann, Patrick Noth
(es fehlt Tobias Röhr)

Einige Spieler spielen seit der Saison 2014/2015 nach einer fairen und freundschaftlichen Vereinbarung beim 1. SV 19:50 Dienstedt-Hettstedt.

← Vereine

Kommentare sind geschlossen